Gießen
Menü

"Die Opfer haben lebenslang"

Interview: Kays Al-Khanak von der Zeitung Gießener Allgemeine mit Karin Skib -Außenstellenleitung Gießen

"Opferrechte sind Menschenrechte: dafür streitet Karin Skib vom WEISSEN RING e.V. seit zwei Jahrzehnten"

"Der Tod eines nahen Menschen ist für viele ein einschneidendes Ereignis. Noch schlimmer ist es, wenn dieser Mensch mit Gewalt aus dem Leben scheiden musste. Karin Skib vom Gießener WEISSEN RING e.V. erzählt im Interview, wie sie Angehörigen von Mordopfern hilft und wie Menschen lernen, mit so einer Tat umzugehen."

Karin Skib ist das Gesicht des WEISSEN RINGS e.V. in Gießen. Zu dieser Rolle in der Opferhilfeorganisation kam sie mehr oder weniger zufällig. Die gelernte Industriekauffrau musste ihe damalige Arbeit aufgeben, weil die Arbeits- nicht mit den Kita-Öffnungszeiten kompartibel waren. 2000 las sie zufällig, dass die Außenstelle Mitarbeiter suchte.Weil sie immer einen großen Gerechtigkeitssinn hatte - sie war Klassen- und Schulsprecherin sowie Jugendbetriebsrat-, schien ihr dieses Engangement das Richtige zu sein. Im Rahmen der Serie "Mord verjährt nicht" spricht sie darüber, was ein Tötungsdelikt an einem nahen Menschen mit Angehörigen macht - und wie der Verein diesen helfen kann." (Auszug: Interview Gießener Allgemeine v. 04. April 2020) / es

Lesen Sie das ganze Interview  unter: https://www.giessener-allgemeine.de/giessen/karin-skib-opfer-leiden-lebenslang-13640136.html